Inklusion // Tag

Tag based archive
30 Dez

Für die Erweiterung unseres Sportangebotes für geistig und körperlich behinderte Menschen (Gymnastik, Fitness, Yoga, Pilates, Ballsportarten) suchen wir Trainer*innen.

Gender: mixed

Das Angebot richtet sich an Menschen, die aufgrund ihrer Behinderung und ihres oft eingeschränkten Leistungsvermögens in anderen Sportgruppen weder angemessen angesprochen, noch entsprechend gefördert werden können.
Unter der Anleitung fachkundiger Übungsleiter*innen können geistig und körperlich behinderte Menschen das Angebot nutzen. Zusätzlich werden die entsprechend qualifizierten Übungsleiter*innen nach Möglichkeit noch von Sportassistenten unterstützt. Diese Kombination aus lizenzierten Übungsleiter*innen und Co-Betreuung bildet die Basis für ein Sportangebot, welches in angemessener Gruppengröße eine individuelle Ansprache und Förderung ermöglicht.

Voraussetzung für ein qualifiziertes Sportangebot sind gut ausgebildete, lizenzierte Übungsleiter*innen. Gleichzeitig ist eine angemessene Gruppengröße sehr wichtig, um auf Teilnehmende individuell eingehen zu können. Es werden deshalb auch zusätzliche Assistenzkräfte benötigt. Deshalb würde ich mich sehr freuen, wenn wir Übungsleiter*innen und Mitarbeiter*innen für den Dienst mit behinderten Menschen gewinnen könnten.

Bei Interesse und/oder Fragen melde Dich gerne unter sport@sc-janus.de.

30 Jan

„Nie wieder – Erinnerungstag im deutschen Fußball” gedenkt in diesem Jahr Menschen, die während des Nationalsozialismus und später aufgrund ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität diskriminiert und verfolgt wurden.

Schon zum 17. Mal hat die gleichnamige Initiative „Nie wieder – Erinnerungstag im deutschen Fußball“ am 27.1.2021 diesen Tag ausgerichtet. Die KickIn! – Beratungsstelle Inklusion im Fußball in Kooperation mit Queer Football Fanclubs (QFF) und dem Lesben- und Schwulenverband (LSVD) warf abends einen gemeinsamen Blick auf die queere Sporthistorie der letzten 40 Jahre. Mit dabei: Maria Engels, unsere Diversity-Verantwortliche.

Maria berichtet von dem Abend: „90 Minuten lang führte uns die Journalistin und Moderatorin Frauke Oppenberg durch den Abend. Mit persönlichen Fragen entlockte sie uns ebenso persönliche Antworten. Es wurde über Rollenbilder gesprochen, die Wichtigkeit der queeren Sichtbarkeit wurde betont und die Zusammenarbeit der LSVD mit dem DFB in Bezug auf Homophobie und Transfeindlichkeit im Fußball wurde ebenfalls dargestellt und auf die Wichtigkeit dieser Kooperation hingewiesen.“ Marias Fazit: „Es war ein lockerer Talkabend mit interessanten Gästen und Themen, voller Erfahrungen und Einblicke in die queere Vereinswelt. Von1980 bis heute wurden Entstehung, Entwicklung und Erfolge dargestellt.“

Der Stream ist auf dem BBAG e.V. – KickIn! YouTube-Kanal verfügbar.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner