Selbstverteidigung // Tag

Tag based archive
24 Jan

Der SC Janus wurde im Rahmen eines umfangreichen LSBTI-Förderprogramms der Stadt Köln ausgewählt und kann in diesem Rahmen eine sechsmonatige Veranstaltungsreihe zur Selbstverteidigung und Self-Empowerment kostenlos für die gesamte Community anbieten. Vom 24.01. bis 30.06.2023 bieten wir immer dienstags reinen fortlaufenden Kurs an.

Ziel des Angebots ist es, das Selbstbewusstsein und Sicherheitsgefühl der Teilnehmenden zu stärken, ihnen Handlungsoptionen in Gewaltsituationen an die Hand zu geben und sie für präventive Maßnahmen zu sensibilisieren, damit sie erst gar nicht in eine gefährliche Situation kommen.

Start ist ein Kick-off mit einem Einführungskurs in Selbstverteidigung am Samstag, 21. Januar (12.00 – 17.00 Uhr). Dort werden die theoretischen und praktischen Grundlagen vermittelt: Deeskalation, Vermeidung & Erkennung von gefährlichen Situationen, Körpersprache, Mindset, Awareness und Taktik als Präventivmaßnahmen sowie Combatives und technische Grundprinzipien. Im Anschluss folgen 10 Aufbaukurse im 14-tägigen Rhythmus à 2 Stunden, jeweils am Dienstagabend von 20.00 – 22.00 Uhr in Sülz, in denen die Prinzipien und wirkungsvollen Verteidigungstechniken vertieft und in realistischen Stresssituationen angewendet werden.

Im Detail:

Wir bieten ein auf die Zielgruppe zugeschnittenes Konzept, das kompromisslose taktische Selbstverteidigung und Coaching der psychologischen Ebene, des „Mindsets“, kombiniert. Taktisches Training, richtiges Verhalten – präventiv zur Vermeidung wie in einer Gefahrensituation sind Bestandteile jeden Trainings.

Unsere erfahrenen Trainerinnen bieten eine Kombination von Deeskalations- und mentaler Techniken, taktischer Konzepte von Militär- und sonstigen Einsatzkräften mit sehr effektiven physischen Techniken. Ergänzt wird dies durch langjährige Erfahrung als Trainerin in Kampfsport und Selbstverteidigung sowie Ausbildung von Einsatzkräften.

Einzigartig ist die professionelle Kombination von Selbstverteidigung, Selbstbehauptung, Self Empowerment mit Elementen der Persönlichkeitsentwicklung (NLP, EMDR, Resilienz, Statusarbeit, systemisches Coaching, u.v.m.)

Das Training ist zielgerichtet und bezieht auch Körpersprache und persönlichen Status mit ein. Um im Ernstfall zu reagieren und dies so konsequent wie möglich, ist es erforderlich, immer wieder Stressphasen in das Training einzubauen. Natürlich trainieren wir alle Techniken und Reaktionen Step-by-Step und in isolierten Situationen. Die Realität einer Konfrontation/ Gewaltsituation ist weder schön noch planbar, deshalb ist unser Training immer an möglichen realen Szenerien orientiert.

Menschen, die wegen ihrer Lebensart Opfer von Ausgrenzung, Diskriminierung oder Gewalt werden (können), benötigen Konzepte, gar nicht als „Opfer“ gesehen zu werden. Daher setzt unsere Veranstaltungsreihe an verschiedenen Punkten an:

  1. Präventiv: Was kann ich tun, um nicht Opfer eines Angriffs zu werden? Sensibilisierung für das Bewegen im öffentlichen Raum, Erkennen von Gefahren.
  2. Self-Empowerment: Gesteigertes Selbstbewusstsein durch Erfahrung eigener Stärken, damit einhergehend ein anderes Auftreten in der Öffentlichkeit. Eine andere Außenwahrnehmung trägt oft bereits dazu bei, Vorurteile abzubauen.
  3. Wehrhaftigkeit & Notwehrrecht nach § 32 StGB: Wenn Deeskalation oder Flucht scheitern, ist Gegenwehr unabdingbar und ein Mittel der Notwehr. Die körperliche Unversehrtheit ist in unserem Grundgesetz verankert. Münster und viele andere Übergriffe haben gezeigt, dass auch körperliche Gewalt real ist, oft Todesgefahr besteht. Hier setzt unsere Dritte Säule an – konkrete und umsetzbare Selbstverteidigung gegen reale Bedrohung.

Die Teilnahme am Kick-off ist auch bei der Teilnahme an Dienstagen ist unbedingt empfohlen.

Voraussetzungen: Für die Teilnahme ist eine persönliche Krankenversicherung Pflicht, da die Nichtmitgliederversicherung des SC Janus nur für ein Probetraining greift, aber nicht für die gesamte Dauer der Veranstaltungsreihe.

Anmeldung

Anmeldung Kurs SV

*“ zeigt erforderliche Felder an

Ich melde mich zum Kurs Selbstbehauptung & Selbstverteidigung für die Community an*
Für Nicht-Mitglieder ist für die Teilnahme ist eine persönliche Krankenversicherung Pflicht.*
Name*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
21 Jan

Der SC Janus wurde im Rahmen eines umfangreichen LSBTI-Förderprogramms der Stadt Köln ausgewählt und kann in diesem Rahmen eine sechsmonatige Veranstaltungsreihe zur Selbstverteidigung und Self-Empowerment kostenlos für die gesamte Community anbieten.

Ziel des Angebots ist es, das Selbstbewusstsein und Sicherheitsgefühl der Teilnehmenden zu stärken, ihnen Handlungsoptionen in Gewaltsituationen an die Hand zu geben und sie für präventive Maßnahmen zu sensibilisieren, damit sie erst gar nicht in eine gefährliche Situation kommen.

Start ist ein Kick-off mit einem Einführungskurs in Selbstverteidigung am Samstag, 21. Januar (12.00 – 17.00 Uhr). Dort werden die theoretischen und praktischen Grundlagen vermittelt: Deeskalation, Vermeidung & Erkennung von gefährlichen Situationen, Körpersprache, Mindset, Awareness und Taktik als Präventivmaßnahmen sowie Combatives und technische Grundprinzipien. Im Anschluss folgen 10 Aufbaukurse im 14-tägigen Rhythmus à 2 Stunden, jeweils am Dienstagabend von 20.00 – 22.00 Uhr in Sülz, in denen die Prinzipien und wirkungsvollen Verteidigungstechniken vertieft und in realistischen Stresssituationen angewendet werden.

Im Detail:

Wir bieten ein auf die Zielgruppe zugeschnittenes Konzept, das kompromisslose taktische Selbstverteidigung und Coaching der psychologischen Ebene, des „Mindsets“, kombiniert. Taktisches Training, richtiges Verhalten – präventiv zur Vermeidung wie in einer Gefahrensituation sind Bestandteile jeden Trainings. 

Unsere erfahrenen Trainerinnen bieten eine Kombination von Deeskalations- und mentaler Techniken, taktischer Konzepte von Militär- und sonstigen Einsatzkräften mit sehr effektiven physischen Techniken. Ergänzt wird dies durch langjährige Erfahrung als Trainerin in Kampfsport und Selbstverteidigung sowie Ausbildung von Einsatzkräften.

Einzigartig ist die professionelle Kombination von Selbstverteidigung, Selbstbehauptung, Self Empowerment mit Elementen der Persönlichkeitsentwicklung (NLP, EMDR, Resilienz, Statusarbeit, systemisches Coaching, u.v.m.)

Das Training ist zielgerichtet und bezieht auch Körpersprache und persönlichen Status mit ein. Um im Ernstfall zu reagieren und dies so konsequent wie möglich, ist es erforderlich, immer wieder Stressphasen in das Training einzubauen. Natürlich trainieren wir alle Techniken und Reaktionen Step-by-Step und in isolierten Situationen. Die Realität einer Konfrontation/ Gewaltsituation ist weder schön noch planbar, deshalb ist unser Training immer an möglichen realen Szenerien orientiert. 

Menschen, die wegen ihrer Lebensart Opfer von Ausgrenzung, Diskriminierung oder Gewalt werden (können), benötigen Konzepte, gar nicht als „Opfer“ gesehen zu werden. Daher setzt unsere Veranstaltungsreihe an verschiedenen Punkten an:

  1. Präventiv: Was kann ich tun, um nicht Opfer eines Angriffs zu werden? Sensibilisierung für das Bewegen im öffentlichen Raum, Erkennen von Gefahren.
  2. Self-Empowerment: Gesteigertes Selbstbewusstsein durch Erfahrung eigener Stärken, damit einhergehend ein anderes Auftreten in der Öffentlichkeit. Eine andere Außenwahrnehmung trägt oft bereits dazu bei, Vorurteile abzubauen.
  3. Wehrhaftigkeit & Notwehrrecht nach § 32 StGB: Wenn Deeskalation oder Flucht scheitern, ist Gegenwehr unabdingbar und ein Mittel der Notwehr. Die körperliche Unversehrtheit ist in unserem Grundgesetz verankert. Münster und viele andere Übergriffe haben gezeigt, dass auch körperliche Gewalt real ist, oft Todesgefahr besteht. Hier setzt unsere Dritte Säule an – konkrete und umsetzbare Selbstverteidigung gegen reale Bedrohung. 

Die Teilnahme am Kick-off ist auch bei der Teilnahme an Dienstagen ist unbedingt empfohlen.

Voraussetzungen: Für die Teilnahme ist eine persönliche Krankenversicherung Pflicht, da die Nichtmitgliederversicherung des SC Janus nur für ein Probetraining greift, aber nicht für die gesamte Dauer der Veranstaltungsreihe.

Anmeldung

Anmeldung Kurs SV

*“ zeigt erforderliche Felder an

Ich melde mich zum Kurs Selbstbehauptung & Selbstverteidigung für die Community an*
Für Nicht-Mitglieder ist für die Teilnahme ist eine persönliche Krankenversicherung Pflicht.*
Name*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
30 Dez

Gefördert durch die Stadt Köln: Selbstbehauptung & Selbstverteidigung für die Community

Start: 21.01.2023 Kick-off, danach 14-tägiges Training, dienstags

Der SC Janus wurde im Rahmen eines umfangreichen Förderprogramms der Stadt Köln ausgewählt und kann in diesem Rahmen eine Veranstaltungsreihe zur Selbstverteidigung und Self-Empowerment kostenlos für die gesamte Community anbieten.

Ziel des Angebots ist es, das Selbstbewusstsein und Sicherheitsgefühl der Teilnehmenden zu stärken, ihnen Handlungsoptionen in Gewaltsituationen an die Hand zu geben und sie für präventive Maßnahmen zu sensibilisieren, damit sie erst gar nicht in eine gefährliche Situation kommen.
Start ist ein Kick-off mit einem Einführungskurs in Selbstverteidigung am Samstag, 21. Januar (12.00 – 17.00 Uhr). Dort werden die theoretischen und praktischen Grundlagen vermittelt: Deeskalation, Vermeidung & Erkennung von gefährlichen Situationen, Körpersprache, Mindset, Awareness und Taktik als Präventivmaßnahmen sowie Combatives und technische Grundprinzipien. Im Anschluss folgen 10 Aufbaukurse im 14-tägigen Rhythmus à 2 Stunden, jeweils am Dienstagabend von 20.00 – 22.00 Uhr in Sülz, in denen die Prinzipien und wirkungsvollen Verteidigungstechniken vertieft und in realistischen Stresssituationen angewendet werden.

Basis für den praktischen Teil ist das Kalah Israeli Combat System, eine hocheffiziente Weiterentwicklung des israelischen Selbstverteidigungssystems Krav Maga, sowie Combatives, also Angriffstechniken wie Tritte und Schläge und taktisches Verhalten. Wir trainieren leicht erlernbare Techniken, die unter Hochstress in einer Selbstverteidigungssituation funktionieren müssen, wenn Deeskalation und Flucht scheitern.
Gewalt gegen die LSBTIQ* Community ist leider immer noch eine alltägliche Realität in Deutschland. Auch in der toleranten Stadt Köln kommt es vermehrt zu Übergriffen gegen die LSBTI* Community, vor allem in und um die Schaafenstraße – aber auch im gesamten Stadtgebiet. Der Anschlag auf einen schwul-lesbischen Nachtclub in Oslo und der tragische Tod eines jungen transgeschlechtlichen Mannes am Rande des CSD in Münster zeigen, wie notwendig Maßnahmen gegen homo- und transfeindliche Gewalt sind.

Gestärktes Selbstbewusstsein, Self-Empowerment und das Wissen um die eigenen Stärken führen zu einem selbstsichereren Auftritt vermeintlicher „Opfer“. Dies und gesteigerte Awareness kann in vielen Situationen zur Vermeidung eines Angriffs beitragen. Kommt es doch zu einem Angriff, bekommen die Teilnehmenden wirksame Konzepte, sich zur Wehr zu setzen.

Die Oberbürgermeisterin Henriette Reker: „Das Programm ist Ausdruck des Willens von Verwaltung, Politik und LSBTIQ*-Communities, aktiv und gemeinsam Projekte zur Gewaltprävention und Antidiskriminierung in unserer Stadt zu unterstützen.“ Unsere Vorstandsvorsitzende, Andrea Löwe, freut sich über die Teilnahme des SC Janus am Förderprogramm der Stadt: „Wir als ältester und größter queerer Sportverein Europas freuen uns und sind stolz darauf, unseren Beitrag dazu leisten zu können. Seit über 10 Jahren bieten wir erfolgreich Selbstverteidigung speziell für die queere Community an.“

Zielgruppe: LSBTI+ Personen
Geplant: bis zu 30 Personen

Das Angebot gilt vorrangig für Nicht-Janüsse und ist auf Grund der Förderung für alle Teilnehmenden kostenlos, bei freien Plätzen freuen wir uns natürlich auch über Janüsse. Schnell sein lohnt sich hier allerdings, denn die Plätze sind begrenzt! Anmeldung:

Anmeldung Kurs SV

*“ zeigt erforderliche Felder an

Ich melde mich zum Kurs Selbstbehauptung & Selbstverteidigung für die Community an*
Für Nicht-Mitglieder ist für die Teilnahme ist eine persönliche Krankenversicherung Pflicht.*
Name*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
30 Aug

Realistische Selbstverteidigung: Nofancymoves – realitybasedselfdefense.

Du bist auf der Suche nach einer effektiven und wirklich realistischen Selbstverteidigung? Am 24.09. startet unser nächster Quick &Dirty-Basiskurs Selbstverteidigung.
Dein Einstieg in die realistische Selbstverteidigung KALAH – Israeli Combat System. Der Kurs ist Voraussetzung für den Einstieg in unser regelmäßiges Training.

Basis für unser Selbstverteidigungstraining ist das Kalah Israeli Combat System, eine hocheffiziente Weiterentwicklung des israelischen Selbstverteidigungssystems Krav Maga sowie Combatives, also Angriffstechniken wie Tritte und Schläge und taktisches Verhalten.

Wir trainieren kompromisslose und leicht erlernbare Techniken, die unter Hochstress in einer Selbstverteidigungssituation funktionieren müssen, wenn Deeskalation und Flucht scheitern.

Unser Programm ist keine Geheimkunst – aber wir zeigen dir wirkungsvolle Verteidigungstechniken und wie du in Stresssituationen handlungsfähig bleibst. Dazu gibt es im Basic-Kurs auch um Vermeidung & Erkennung von gefährlichen Situation, Körpersprache, Mindset und Taktik.

Das erwartet euch in den vier Stunden:
+ Was Kalah ist und warum es das effektivste System zur eigenen Verteidigung ist.
+ Die Grundlagen der taktischen Selbstverteidigung
+ Körpersprache: Der erste Eindruck zählt
+ Grundlagen der taktischen Selbstverteidigung.
+ Krav Maga vs. Kampfkunst: Was funktioniert wirklich?
+ Allgemeine Informationen, Theorie und Geschichte
+ Wie man brenzlige Situationen erkennt.
+ Was du tun kannst, wenn du dich bedroht fühlst.
+ Wie du deine bereits vorhandenen Stärken nutzen und ausbauen kannst.
+ Was du im Vorfeld als Prävention tun kannst.
+ Welche Techniken und Prinzipien dir im Ernstfall am besten weiterhelfen können.
+ Schlag- und Tritt-Techniken >Combatives
+ Befreiung aus Griffen, Umklammerung und Würgegriffen.
+ Selbstverteidigungstaktiken und Anwendungstechniken, Drills
+ Kämpfen aus verschiedenen Lagen und in verschiedenem Umfeld.
+ Anwendungsbereiche und Wege des mentalen Trainings

Sei dabei – es lohnt sich!

Wann: 24.09.2022, 12 – 16.00
Wo: Elisabeth von Thüringen Gymnasium, Nikolausstr.51-53, Köln Sülz
Kosten: € 45/ 35€ Janüsse.
Anmeldung: info@sc-janus.de

31 Aug

Einstieg im September

Wir bieten dir vom 12. bis 26. September einen Start in das reguläre Training, immer donnerstags von 20.30 bis 22.00 Uhr. Melde dich bitte vorher zum Probetraining zu diesem Terminen bei Andrea unter we@kalah-germany.de an und starte mit KALAH im SC Janus.

Was ist KALAH?

Logo KALAH GermanyDu bist auf der Suche nach einer effektiven und wirklich realistischen Selbstverteidigung? 
Als offizieller deutscher Repräsentant von KALAH™ – Israeli Combat System by Idan Abolnik bieten wir ein hocheffizientes israelisches Selbstverteidigungssystem an. Dieses Angebot gibt es im nicht-kommerziellen Rahmen sonst nicht.

KALAH™ kommt aus dem Hebräischen und bedeutet so viel wie Anti-Terror-Kampf (system):
K = Krav (Kampf)
L = Lotar (Anti-Terror)
H = Hatkhafa (Angriff)
A + A sollen den Davidstern widerspiegeln.

Ein fundamentaler Unterschied von KALAH™ zu allen anderen Systemen und Kampfsportarten und -künsten ist auch, dass KALAH™ sich nicht allein auf die Abwehr(technik) fokussiert, sondern immer auf den Angreifer, die möglichen Folgeangriffe und Reaktionen des Täters konzentriert. KALAH trainiert Angriffe realitätsnah, mit Widerstand, unter Stress – mental und körperlich. Wir hinterfragen, ob eine Technik bei einem aggressiven Angriff funktioniert oder nicht.
Seit 2019 ist KALAH™ auch eine eingetragene Marke und sowohl in Deutschland wie auch Europa geschützt.

Unser Training

Unsere Trainerin Andrea ist KALAH Headcoach für Deutschland und KALAH Level 2 Instructor. Es ist ihr eine Herzensangelegenheit, viele Menschen – insbesondere aus der Community – verteidigungsfähig zu machen und sich davor zu schützen, Opfer eines gewalttätigen Angriffs zu werden.

KALAH Einsteigertraining in realistischer SelbstverteidigungWir trainieren kompromisslose und leicht erlernbare Techniken und Prinzipien, die unter Hochstress in einer Selbstverteidigungssituation funktionieren müssen, wenn Deeskalation und Flucht scheitern.
 Das KALAH stärkt (und fordert) dich mental und physisch und zeigt dir, was in dir steckt.

Wir trainieren so realitätsnah wie möglich. Es wird (dosiert & kontrolliert) bedrängt, beschimpft, unfair angegriffen – wer ein „feelgood-Training“ mit „ein wenig Selbstverteidigung“ sucht, ist bei uns nicht richtig. Die Realität einer Gewaltsituation ist weder schön noch planbar, deshalb ist unser Training an möglichen realen Szenerien orientiert. Um im Ernstfall zu reagieren und dies so konsequent wie möglich, ist es erforderlich, immer wieder Stressphasen in das Training einzubauen.
 ABER: Natürlich trainieren wir alle Techniken und Reaktionen Step-by-Step und in isolierten Situationen und führen euch langsam heran.

Hier bekommt ihr eine ausführliche Erklärung und Einblicke in das Training:

03 Sep

Janus setzt seine erfolgreichen Krav Maga Kurse fort. Andrea Löwe stellt am 3. September die Basics vor. Anmeldungen an info@sc-janus.de

Jeder und jede kann Opfer eines Angriffs werden. Deshalb sollte sich jeder verteidigen können, einfach handeln können anstatt zu hoffen.
Das nötige Wissen liefert das Basic-Seminar zu Krav Maga am 3. September in Köln.

Bereits über 100 Menschen haben 2016 unsere Kurse besucht. Überzeuge dich, was Krav Maga ist und warum es das effektivste System zur eigenen Verteidigung ist. Jeder und jede kann sich wehren! 90 Prozent einer erfolgreicher Selbstverteidigung finden im Kopf statt, die restlichen zehn Prozent bestehen aus entschlossener Gegenwehr. Eine Studie belegt, dass über 90 Prozent der Angreifer von ihrem Tatvorsatz absehen, wenn das „Opfer“ sich wehrt. Krav Maga ist eines der besten Systeme, sich zu verteidigen und: schnell erlernbar.

Das erwartet euch in den vier Stunden:
+ Was Krav Maga ist und warum es das effektivste System zur eigenen Verteidigung ist.
+ Die Grundlagen der taktischen Selbstverteidigung
+ Körpersprache: Der erste Eindruck zählt
+ Grundlagen der taktischen Selbstverteidigung.
+ Krav Maga vs. Kampfkunst: Was funktioniert wirklich?
+ Allgemeine Informationen, Theorie und Geschichte
+ Wie man brenzlige Situationen erkennt.
+ Was du tun kannst, wenn du dich bedroht fühlst.
+ Wie du deine bereits vorhandenen Stärken nutzen und ausbauen kannst .
+ Was du im Vorfeld als Prävention tun kannst.
+ Welche Techniken und Prinzipien dir im Ernstfall am besten weiterhelfen können.
+ Schlag- und Tritt-Techniken sowie die effektive Verteidigung dagegen.
+ Befreiung aus Griffen, Umklammerung und Würgegriffen.
+ Selbstverteidigungstaktiken und Anwendungstechniken, Drills
+ Kämpfen aus verschiedenen Lagen und in verschiedenem Umfeld.
+ Anwendungsbereiche und Wege des mentalen Trainings

Anmeldung: Einfach schreiben an info@sc-janus.de

Kosten: € 30,- Janüsse/ € 40,- Janus-Freunde
Absagen: Bei Absagen länger als eine Woche vor dem Kurs, erstatten wir auf Wunsch das Geld zurück. Absagen danach erhalten einen Gutschein für einen der nächsten Kurse. Wer einen Gutschein vom letzten Kurs hat, bitte trotzdem per E-Mail anmelden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner